Aktuelle Zeit: 12. Dez 2018, 10:30

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




 Seite 1 von 1 [ 5 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Projektbeschreibung
BeitragVerfasst: 15. Mai 2011, 14:57 
Armeegeneral
Armeegeneral
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 65
Geschlecht: männlich
Beim Cold War Europe Projekt handelt es sich um ein Strategiespiel auf der Basis der Campaign-Series Spiele mit dem Hintergrund des Kalten Krieges in Europa.

Auszug aus dem Handbuch:

Der Kalte Krieg war ein Konflikt zwischen den Westmächten unter Führung der USA und dem Ostblock unter Führung der Sowjetunion, den diese von 1945 bis in die 1980er Jahre mit allen Mitteln unterhalb der Schwelle eines offenen Krieges austrugen. Dabei wurden jahrzehntelang auf beiden Seiten politische, ökonomische und militärische Anstrengungen unternommen, bis hin zu Stellvertreterkriegen, um den Einfluss des anderen Lagers weltweit einzudämmen oder zurückzudrängen.

Der Konkurrenzkampf beider Systeme zeigte sich in der ideologischen Propaganda, an ihrem Wettrüsten, in der Wirtschaft und an den Entwicklungen in den Bereichen Kultur, Sport, Wissenschaft und Technologie (z. B. Raumfahrtprogramme) der Supermächte und ihrer Verbündeten.

Die Dauer des Kalten Krieges wurde in der Vergangenheit auch abweichend definiert. Während man heute in der Regel darunter praktisch die gesamte Nachkriegszeit ab 1945 bis zum Zusammenbruch der Sowjetunion 1991 versteht, bezeichnete man vor 1989 üblicherweise nur den Zeitraum von ca. 1947 bis 1972 als Periode des Kalten Krieges.
Besonders deutlich zeigte sich der Kalte Krieg in der Spaltung Deutschlands und Europas entlang des Eisernen Vorhangs durch Europa, ähnlich auch an der bis heute bestehenden Teilung Koreas entlang des 38. Breitengrads. Die 1949 gegründeten beiden deutschen Staaten standen bis zur Wende in der DDR in einem besonders prekären Verhältnis zueinander. Die Bundesrepublik Deutschland erkannte die Deutsche Demokratische Republik bis zur neuen Ostpolitik unter Bundeskanzler Willy Brandt nicht als Staat an und unterhielt auch nach dem Grundlagenvertrag 1972 offiziell keine Botschaft, sondern eine Ständige Vertretung. Dagegen bezeichnete die DDR die Bundesrepublik als BRD um das Wort Deutschland zu vermeiden und Ost-Berlin als Hauptstadt der DDR, obwohl dies den Viermächte-Status von ganz Berlin verletzte.

Auch Geheimdienstliche Aktionen wie Spionage, verdeckte Operationen, gezielte Desinformation und Propaganda, Sabotage, Geiselnahmen und sogar Morde an missliebigen Personen kennzeichneten den Kalten Krieg sowohl zwischen den Supermächten als auch ihren Verbündeten. Man weiß heute, dass die DDR terroristische und separatistische Gruppen in Westeuropa logistisch und finanziell unterstützte. Die von der CIA und anderen westlichen Geheimdiensten aufgebaute Organisation Gladio führte illegale und terroristische Aktionen in Westeuropa so durch, dass sie dem politischen Gegner angelastet werden konnten. Die CIA bildete Todesschwadronen in Lateinamerika u. a. in physisch nicht nachprüfbaren Foltermethoden aus und unterstützte über befreundete Dienste die afghanischen Warlords.

Erst mit dem schleichenden Zusammenbruch der Wirtschaft im Ostblock und dem Führungswechsel im Kreml von 1985 eröffneten sich ernsthafte Chancen zu militärischer Abrüstung und politischer Annäherung der Blöcke. Michail Gorbatschows Verzicht auf die Breschnew-Doktrin ermöglichte ab 1989 die Selbstbestimmung der Völker Mittelosteuropas und zog den Zerfall des Ostblocks und 1991 die Auflösung der Sowjetunion nach sich. Damit endete der Kalte Krieg.

Weitere Infos folgen....


Offline
  Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Projektbeschreibung
BeitragVerfasst: 29. Mai 2011, 17:07 
Generaloberst
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 49
Geschlecht: männlich
Ich habe hier einen älteren, bereits geposteten Text wieder online gestellt da ja auf die alten FZS-Daten vorerst nicht mehr zugegriffen werden kann.

Auf Basis des Hexfeld-Strategiespiels Divided Ground von Talonsoft haben wir das Projekt Cold War Europe ins Leben gerufen. Anfangs nur eine Idee, Einheiten der Bundeswehr als zusätzliche Nation in diesem komplexen Strategiespiel zu befehligen ist daraus ein eigenständiges Spiel entstanden.

Die Zeitleiste beginnt 1948 und endet im Jahr 1991, quasi mit dem Jahr des Zusammenbruchs der ehemaligen UdSSR und befasst sich spielerisch mit dem nie wahr gewordenen Alptraum eines dritten Weltkrieges in Europa.

Die beiden Machtblöcke treten hier im direkten Schlagabtausch auf deutschem Boden gegeneinander.

Auf der Seite des Warschauer Pakts mit den Armeen der Deutschen Demokratischen Republik*, der Volksrepublik Polen*, der CSSR* und der Sowjetunion*.
* (Staaten bzw. Staatsform existieren nicht mehr)

Die NATO verfügt über Kontingente aus Belgien, Frankreich (welches ab 1966 nur noch bedingt Truppen unter den Oberbefehl der NATO stellte), Großbritannien, den Vereinigten Staaten von Nordamerika, den Niederlanden, der Bundesrepublik Deutschland und Kanada.

Ab der Zugebene können Kompanien. Bataillone, Regimenter oder größere Verbände kommandiert werden. Schwere Waffenzüge sowie die enorm wichtigen Panzerabwehrwaffen müssen besonders überlegt eingesetzt werden, Kampfhubschraubern wie dem gefürchteten sowjetischen Mil Mi-24 „Hind“ sollte man besser nicht ohne den Schutz der Flugabwehr begegnen.

Während der Warschauer Pakt auf seine zahlenmäßige Überlegenheit baut setzt das westliche Verteidigungsbündnis etwa ab Mitte der siebziger Jahre auf seine technische Überlegenheit.

Zu den Features:
Einheiten ab Zugebene,
es gibt neue Menügrafiken,
neue Landschaftsgrafiken,
neue Einheitengrafiken,
eine umfassende Einheitenstruktur zur Erstellung eigener Szenarien,
Szenarien,
Feldzüge und
ein überarbeitetes Befehlsmenü überwiegend in Deutsch sowie ein Handbuch.

Der Erscheinungstermin ist für das Frühjahr 2010 geplant.


Ein wesentlicher Faktor bei Cold War Europe ist = es wird kostenfrei angeboten und dank Geraldino´s Einsatz brauchen die Daten nur auf den Rechner geladen zu werden und man kann das Spiel sofort spielen, ein anderes CS-Hauptspiel oder irgendwelche Start-CD´s sind nicht erforderlich. Es handelt sich um ein eigenständiges komplettes Spiel.

So weit, so gut. Das mit dem Release hat sich "ein wenig" nach hinten verschoben. Aber wir wollen und werden noch dieses Jahr das Hauptspiel veröffentlichen! Nicht fertig werden mit Sicherheit die Einheiten-Icons! Diese werden ebenso wie weitere Nationen in Updates folgen.



_________________
Gruß Legionaer

"Eine Armee ist nur aufzubauen bei fortwährender Vergleichung und Kenntnis dessen, was bei fremden Armeen geschieht." (Feldmarschall Wenzel Graf Radetzky)
Offline
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Projektbeschreibung
BeitragVerfasst: 14. Sep 2011, 00:24 
Generaloberst
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 49
Geschlecht: männlich
Es ist bald geschafft. Noch dieses Jahr wird Cold War Europe nach einer Entwicklungszeit von über drei Jahren in einer spielbaren Version veröffentlicht.

Geraldino und ich blicken auf eine sehr bewegte Zeit mit einigen Höhen und Tiefen zurück, teilweise wurden wir bei unserem tun unterstützt. Aber im großen und ganzen ist das ganze eine Zwei-Mann-Produktion von Fans für Fans und sicher kein professionelles Produkt - den Vergleich mit anderen Produkten brauchen wir allerdings auch nicht zu scheuen. Es steckt sehr viel Liebe zum Detail in diesem Spiel und auch wenn sich das Interesse in Grenzen hielt haben wir an unseren Vorstellungen festgehalten und uns nicht vom Weg abbringen lassen.

In unregelmäßigen Anständen wollen wir Euch nun mit einigen Screens die Wartezeit etwas versüßen.



_________________
Gruß Legionaer

"Eine Armee ist nur aufzubauen bei fortwährender Vergleichung und Kenntnis dessen, was bei fremden Armeen geschieht." (Feldmarschall Wenzel Graf Radetzky)
Offline
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Endspurt
BeitragVerfasst: 18. Sep 2011, 09:31 
Unterfeldwebel

Registriert: 05.2011
Beiträge: 92
Geschlecht: männlich
Hey, ihr beiden!

Wünsche euch, daß euch auf der Zielgerade nicht die Motivation ausgeht! Damit werdet ihr euch ganz bestimmt ein Denkmal setzen!


Offline
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Endspurt
BeitragVerfasst: 18. Sep 2011, 12:57 
Generaloberst
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 49
Geschlecht: männlich
Major Balu hat geschrieben:
Hey, ihr beiden!

Wünsche euch, daß euch auf der Zielgerade nicht die Motivation ausgeht! Damit werdet ihr euch ganz bestimmt ein Denkmal setzen!

Danke für die Wünsche. Keine Sorge, wir haben das jetzt so lange durchgehalten da werden wir jetzt nicht mehr vorzeitig aufgeben! Und was mögliche Addons betrifft geistern auch schon viele Ideen durch unsere Köpfe. Motiviert sind wir, allerdings werden wir ohne Zeitdruck in aller Ruhe daran weitermachen.

Ja, es wäre schon toll wenn unsere Leistung zumindest im deutschsprachigen Raum Anerkennung findet. Muss nicht (gleich) ein Denkmal sein, da sollen sich mal lieber andere, die sowas brauchen, drum streiten.

Man sieht ja auch ganz klar das wir nicht wie viele andere ständig auf andere Züge aufspringen und heute dies und morgen das "auffrischen" bzw. modden wie zur Zeit im Fall Panzerkorps. Unser Herz gehört ganz klar der Campaign Serie und auch wenn wir als Oldtimer gelten, wir machen nichts anderes. Denn dieses Spiel verstehen wir und nur so können wir darauf aufbauen. CWE ist von Fans für Fans gemacht und bringt uns ein Stück Zeitgeschichte näher die der ein oder andere von uns selbst miterlebt hat.

Und was ganz entscheidend ist, wenn ihr das Spiel zieht ist es einfach zu installieren, ohne Probleme spielbar und zudem noch kostenfrei. Ich kann mich nicht erinnern wann es diese Voraussetzungen in einem vollwertigen Spiel für die CS hierzulande gegeben hat. Zudem haben wir einen sehr guten Strukturbaum (der mit Verlaub seinesgleichen sucht und so in dieser Zeitspanne erst mal erstellt und ... besser gemacht werden will), neu gestaltete und nachvollziehbare Waffenwerte, viele neue Grafiken (ausgenommen ein Teil der Einheiten-Icons, dieser Part folgt in Addons), spannende Feldzüge und und und.



_________________
Gruß Legionaer

"Eine Armee ist nur aufzubauen bei fortwährender Vergleichung und Kenntnis dessen, was bei fremden Armeen geschieht." (Feldmarschall Wenzel Graf Radetzky)
Offline
  Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 Seite 1 von 1 [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

cron